Zum Hauptinhalt springen

Kunst und Großzügigkeit vereint: Adventskalender-Aktion der Lions ermöglicht Spenden über 15.000 Euro

| News

Spendenschecks gehen an das Frauen- und Kinderschutzhaus in Lingen und die Vereinigung U25 Emsland zur Suizidprävention

Ende Mai fand am Franziskusgymnasium in Lingen die Preisverleihung mit Übergabe der Spendenchecks statt, die im Rahmen der Adventskalenderaktion des Lions Club Lingen-Machurius ausgestellt wurden. Schulleiter Christoph Grunewald begrüßte die Anwesenden herzlich und hob die Bedeutung des Anlasses hervor. „Es ist ungewöhnlich, an einem so sonnigen Tag an den Winter zu denken, aber die Bilder, die unsere Schülerinnen geschaffen haben, erwärmen das Herz“, sagte er.

Dr. Michael Adams, Vorsitzender des Fördervereins des Lions Club Lingen-Machurius, lobte die Zusammenarbeit mit dem Franziskusgymnasium. Die Schülerinnen der Jahrgänge 10 bis 13 gestalteten unter Anleitung der Kunstlehrerinnen Annika Römer, Lynn Jost-Westendorf und Doro Albrecht die Kalenderbilder für 2024 und 2025. Das Bild „Adventliche Fensterbank mit Ausblick“ von Femke Rosken wurde von der Jury mit dem 1. Preis ausgezeichnet und wird auf dem diesjährigen Adventskalender zu sehen sein. „Ich wollte den Kontakt zwischen innerer Wärme und der Kälte draußen darstellen“, merkte die Preisträgerin über ihr Kunstwerk an. Das Bild „Häuserreihe“ von Sarah Gösse wurde für das Kalenderbild 2025 ausgewählt.

Doro Albrecht, die künstlerische Leiterin des Projekts, erläuterte: „Die Bilder, die Sie hier sehen, sind im Rahmen des Wettbewerbs für ein Adventskalender-Motiv in unterschiedlichen Jahrgangsstufen unserer Schule entstanden. Die Schülerinnen haben auf verschiedenste Weise Bilder gestaltet, die für sie persönlich das Thema Advent oder auch Weihnachten ausdrücken.“

Bei der Preisverleihung konnten zwei Spendenschecks im Wert von insgesamt €15.000 übergeben werden, die durch die Adventskalender-Aktion des Lions Clubs Lingen-Machurius ermöglicht wurden: An das Frauen- und Kinderschutzhaus in Lingen sowie an Vereinigung U25 Emsland. Die Summe ist Teil des Gesamterlöses, den der Verkauf von 5000 Adventskalendern erbracht hat.

Das Frauenhaus Lingen bietet Schutz und Unterkunft für Frauen und ihre Kinder, die vor häuslicher Gewalt fliehen. Monika Olthaus-Göbel, Dipl.-Sozialpädagogin und Mitarbeiterin des Frauenhauses, zeigte sich erfreut über die Spende: „Einen Teil des Geldes werden wir verwenden, um mit rund 25 Frauen und 30 bis 40 Kindern einen Ausflug nach Norderney zu unternehmen – das wird ein unvergesslich schönes Erlebnis für alle werden.“

Die Vereinigung U25 Emsland unterstützt suizidgefährdete Jugendliche bis 25 Jahre online. Christina Jaspers, leitende Vertreterin der Organisation, nahm den Scheck dankend entgegen und erklärte, dass ein Teil des Geldes in die Ausbildung von acht neuen ehrenamtlichen Mitarbeitern fließen wird.

Im Rahmen der Feier stellten alle 12 Teilnehmerinnen ihre Werke und Gedanken vor. Albrecht hob in diesem Zusammenhang die Bedeutung der Kunst für die persönliche Entwicklung hervor und appellierte an die Schülerinnen: „Lasst der Kunst immer etwas Raum in Eurem Tun! Kreativ sein lenkt ab, stärkt und gibt die Möglichkeit sich auszudrücken! Kunst gibt nicht die sichtbare Wirklichkeit wieder, Kunst macht sichtbar (Paul Klee).“

Die Adventskalender werden ab November erhältlich sein und bieten neben schönen Motiven auch die Chance auf attraktive Gewinne – ein echter Mehrwert für die Käufer und die unterstützten Organisationen. „Bei unserer Kalender-Aktion gibt es daher immer nur Gewinner“, so Heino C. Deeken, Mitglied des Organisationsteams.

Zurück
<p>Kunstlehrerinnen Annika Römer, Lynn Jost-Westendorf und Doro Albrecht gemeinsam mit den Teilnehmerinnen des Kunstwettbewerbs, dem Schulleiter Christoph Grunewald, Monika Olthaus-Göbel, Christina Jaspers und den Organisatoren des Lions-Club Lingen Machurius bei der Preisverleihung am Franziskusgymnasium.</p>
<p>Lingener Tagespost 03.04.2024</p>